Presse (Fraktion)

Griesheimer GRÜNE beziehen Stellung zum Ausbau von Terminal 3

 

Griesheimer GRÜNE beziehen Stellung zum Ausbau von Terminal 3

Die Hessische Landesregierung hat in der vergangenen Woche das Ergebnis der Überprüfung des Fraport – Gutachtens zur Bedarfsentwicklung am Frankfurter Flughafen vorgestellt. Dabei ging es insbesondere um die Frage, wie belastbar die von Fraport im September 2014 veröffentlichen Bedarfsprognose für den Flughafen Frankfurt bis zum Jahr 2030 ist und auf deren Basis der Flughafenbetreiber ein drittes Terminal plant. Angesichts eines Investitionsvolumens von über zwei Milliarden Euro, der damit verbundenen ökonomischen Herausforderungen für die Fraport AG und der gravierenden Auswirkungen des geplanten Baus eines dritten Terminals auf die Rhein-Main-Region hatten CDU und GRÜNE eine Bedarfsprüfung  vereinbart.

Weiterlesen »

Chance auf siebenstündige Nachtruhe für ganz Südhessen

 

Chance auf siebenstündige Nachtruhe für ganz Südhessen

GRÜNE begrüßen die Entscheidung der Fluglärmkommission als Schritt in die richtige Richtung

Die Griesheimer GRÜNEN begrüßen die Entscheidung der Frankfurter Fluglärmkommission vom vergangenen Mittwoch. Diese hatte die im Sept. 2014 vom Hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministeriums vorgelegten fünf Lärmpausenmodelle eingehend beraten und geprüft.

Weiterlesen »

Der Bürger soll sich selbst eine Meinung bilden – wir liefern die Fakten

 

Der Bürger soll sich selbst eine Meinung bilden – wir liefern die Fakten

GRÜNE halten an kontinuierlicher, sachlicher inhaltlicher Arbeit fest

„Wir werden an unserer sachlichen, an den Inhalten orientierten Arbeit für die Entwicklung Griesheims festhalten. Damit die Bürger sich ein möglichst umfassendes Bild machen können, werden wir unsere Vorschläge und Konzepte weiter in die Öffentlichkeit und die Gremien tragen, diskutieren und um Unterstützung werben.“ betont Andreas Tengicki, der GRÜNE Fraktionsvorsitzende. „Die polemischen und persönlichen Angriffe von Seiten der Bürgermeisterin und der SPD-Fraktion in den letzten Tagen sind aus unserer Sicht unbegründet, unnötig und kontraproduktiv für die inhaltliche Auseinandersetzung und die Arbeit in den Ausschüssen.“

Weiterlesen »

Den Haushalt bis 2018 nachhaltig, sozial ausgewogen und mit Augenmaß konsolidieren

 

Den Haushalt bis 2018 nachhaltig, sozial ausgewogen und mit Augenmaß konsolidieren

GRÜNE präsentieren ihre Anträge für die Haushaltsberatungen

Ziel unserer Anträge ist es, die Ausgaben nachhaltig zu begrenzen, damit der im Konsens Aller beschlossene Ausbau der Kinderbetreuung gestemmt werden kann, die freiwilligen Leistungen – insbesondere wenn sie der Unterstützung von Vereinen und Ehrenamtlichen dienen – erhalten bleiben, und die städtische Infrastruktur – insbesondere die Wohnungen – erhalten und saniert werden können, dabei möchten wir die Bürger mitnehmen und nicht überfordern.

Weiterlesen »

GRÜNE kritisieren Schuldzuweisungen und Blockadehaltung von SPD und Bürgermeisterin

 

GRÜNE kritisieren Schuldzuweisungen und Blockadehaltung von SPD und Bürgermeisterin Eine konstruktive und sachorientierte Arbeit an Lösungen für Griesheim ist so schwer möglich

Die Haushaltsberatungen in den Gremien haben noch nicht begonnen, da haben SPD und Bürgermeisterin in aufeinander abgestimmten Erklärungen ihre Entscheidung mit nur scheinbar schlüssiger Begründung verkündet: Die schwarz-grüne Landesregierung ist Schuld daran, dass der Griesheimer Haushalt seit Jahren immer tiefer in die roten Zahlen rutscht und der einzig – von außen aufgezwungene – Ausweg besteht im wesentlichen aus Steuer- und Gebührenerhöhungen. Diese „nur-so-und-nicht anders Haltung“ sehen die GRÜNEN als Hindernis für eine sachorientierte Haushaltsdebatte. Die Griesheimer GRÜNEN haben sich deshalb erneut vorgenommen, mit sachorientierten Vorschlägen aufzuzeigen, wie soziale, nachhaltige und GRÜNE Wege helfen können, aus dem Defizitloch herauszukommen.

Weiterlesen »

Planlos – mutlos – hilflos

 

Planlos – mutlos – hilflos
GRÜNE vermissen Lösungsansätze der Bürgermeisterin um die Probleme beim Haushalt und der Gewerbeförderung anzugehen.

Durch den Wegzug zweier Firmen, die der Verwaltung schon länger angekündigt waren, rutscht der Griesheimer Haushalt noch tiefer ins Minus. Wenn die Stadtverordneten jetzt nicht Verwaltung und Bürgermeisterin konsequent Vorgaben machen und die Probleme endlich angehen, wird das Defizit zum Jahresende 5,4 Mio€ betragen. Damit würde dann die Stadt jeden Zehnten Euro auf Pump ausgeben.

Weiterlesen »