Fraktion

BPlan 105 „Zwischen Flughafenstraße und Im Dürren Kopf“

 

Stellungnahme der GRÜNEN vom 23.09.2013

Betr: BPlan 105 „Zwischen Flughafenstraße und Im Dürren Kopf“
hier: Stellungnahme zu den „Änderungen“ des Vorentwurfes

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher,

zu den in der letzten Sitzung des SPBA vom 28.8.2013 von der Verwaltung vorgetragenen „Änderungen“ zum Vorentwurf für den BPlan 105 nehmen wir wie folgt Stellung:Unser städtebauliches Ziel ist und bleibt die Erhaltung und Entwicklung einer überwiegend gewerblich genutzten Fläche.

  • Die Fläche ist auf Grund ihrer Lärmbelastung für eine Wohnnutzung nicht geeignet.

  • Eine faktische Umwandlung einer Teilfläche in ein hochverdichtetes Wohnquartier gefährdet die umliegenden gewerblichen Nutzungen und hat – über diesen Bebauungsplan hinaus – eine negative Signalwirkung für bestehende und an einer Ansiedlung interessierte Gewerbebetriebe.

  • Die vorgestellten „Änderungen“ des Vorentwurfes ändern an der aus unserer Sicht weiterhin falschen städtebaulichen Ausrichtung des ursprünglichen Vorentwurfes nichts.

  • Wir fordern und beantragen deshalb erneut eine Planung auf der Basis folgender städtebaulicher Rahmenbedingungen:
    + Ausweisung als Mischgebiet
    + Ausschluss jeglicher Wohnnutzung im Erdgeschoss
    + Ausweisung von zwei geschlossenen Baufenstern parallel zur Straße „Im Dürren Kopf“, um die sich nach Westen anschließende Bebauung möglichst vor der Lärmbelastung aus östlicher Richtung (Gewerbe und BAB) abzuschirmen.
    + Ausrichtung von den einer gewerblichen Nutzung zugeordneten Wohnungen nach Westen. Ausrichtung von Toren und Zufahrten für die gewerblichen Nutzungen möglichst nach Osten.

    Weiterlesen »

Unterstützung der „Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine“ des Museumsvereins (AN 17, 19.06.2013)

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1) Die Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat, die „Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine“ bei der Realisierung ihres Vorhabens, weitere Stolpersteine in Griesheim zu verlegen, zu unterstützen – zum Beispiel bei der Beschaffung / Verifizierung von Daten zur Geschichte der Juden in Griesheim, bei der Einwerbung von Sponsorengeldern und bei der praktischen Umsetzung des Vorhabens.

2) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Griesheim begrüßt die Aktivitäten der „Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine“ des Museumsvereins, über deren erstes Treffen am 28.05.2013 im Griesheimer Anzeiger berichtet wurde.

3) Die Einbindung der bereits bestehenden Arbeitsgemeinschaft „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Gerhart-Hauptmann-Schule (GHS) in diese Aktivitäten sieht die Stadtverordnetenversammlung besonders positiv.

Begründung in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 27.06.2013 durch Jens Otterbach-Noä:

Weiterlesen »

BPlan 105 „Flughafenstraße“

 

Stellungnahme der GRÜNEN vom 19.06.2013

An den Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Winter,
Sehr geehrte Damen und Herren,

zum Bebauungsplankonzept Flughafenstraße (BPlan 105) wie in der Sitzung des SPBA am 7.5.2013 vorgestellt, nehmen wir wie folgt Stellung:

Das Plangebiet ist Teil eines der drei großen Griesheimer Gewerbeflächen (Am Euler Flugplatz), geprägt durch Sondernutzung (Einzelhandel) und eindeutig gewerblich dominierte Mischnutzung. Eine reine Wohnnutzung findet sich bisher nur in einem sehr kleinen Bereich in der südwestlichen Ecke des Plangebietes.
Das Plangebiet ist durch seine verkehrliche Anbindung, durch seine Lage östlich der Wohnbebauung und vor den Toren Darmstadts optimal für verschiedene gewerbliche Nutzungen geeignet. Die lärmtechnischen Untersuchungen haben für uns eindeutig ergeben, dass sich die Fläche auf Grund der Lärmbelastung sowohl von der Autobahn als auch durch Lärmquellen im Gebiet selbst bzw. daran anschließend (Kühlanlagen, Werksverkehr, Windkanal, …) für eine Wohnnutzung nicht bzw. nur sehr eingeschränkt eignet. Eine Ausweisung als Wohngebiet ist auf Grund der Lärmwerte ausgeschlossen.

Weiterlesen »