DIE ZEIT: Bitcoin – Ein Hype aus dem Nichts

[10.12.2017] DIE ZEIT, Nr. 47, 16.11.2017
Bitcoin – Ein Hype aus dem Nichts
Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin steigt und steigt. Jetzt warnen Investoren vor einer Blase.
Von Friedemann Brenneis

Link  http://www.zeit.de/2017/47/bitcoin-digitalwaehrung-hype-blase

„So sehen Blasen aus: Eine Wertsteigerung um 75.000 Prozent innerhalb von fünf Jahren, allein im letzten Jahr hat sich der Kurs nahezu verzehnfacht, und gerade in den vergangenen Wochen ging es besonders steil bergauf. Die Digitalwährung Bitcoin brauchte Ende Oktober nicht einmal drei Tage, um von 6.000 auf 7.000 US-Dollar zu steigen. Alle Bitcoins zusammengenommen waren zwischenzeitlich mehr als 120 Milliarden US-Dollar wert. Zum Vergleich: Die täglich verfügbare Geldmenge Großbritanniens ist deutlich kleiner. …

Die Idee zum Bitcoin entstand vor neun Jahren: Der Erfinder Satoshi Nakamoto – ein Pseudonym – beschrieb in einem Papier das Konzept für ein neuartiges Zahlungsmittel. Es beruht darauf, dass im Netz Daten erzeugt werden, die nicht kopiert werden können. Sie sind einmalig, fälschungssicher, aufteilbar und können schnell, einfach und kostengünstig im Netz verschickt werden: die Bitcoins. Ihre Anzahl ist begrenzt, dadurch können sie an Wert gewinnen. Statt in einer Münzpresse werden die digitalen Taler mit großem Rechenaufwand nur virtuell erzeugt. So entsteht ein Zahlungsmittel, das unabhängig ist von Staaten, Banken oder einer zentralen Institution. Weil Verschlüsselungstechnologie dabei eine wichtige Rolle spielt, spricht man auch von einer Kryptowährung. …“

Verwandte Artikel