Martin Tichy zum Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Griesheim am 9. Oktober 2016

Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern, die mir am gestrigen Sonntag Ihre Stimme gegeben haben.

Martin Tichy sagt Danke

Martin Tichy sagt Danke.

Das Ergebnis ist für mich eine Enttäuschung, denn es war mein Ziel, die Stichwahl zu erreichen. Gleichzeitig sind der Zuspruch im Wahlkampf und die absolute Zahl der Griesheimerinnen und Griesheimer, die mir ihre Stimme gegeben haben, eine Bestätigung für meine langjährige und sachorientierte kommunalpolitische Arbeit in und für Griesheim. Weit über das „normale“ GRÜNE Wählerpotential hinaus ist es mir gelungen, für meine Themen und Ziele zu Stadtplanung, Bürgerbeteiligung und Finanzen Unterstützung zu finden. Mein Team und ich haben, optisch und inhaltlich einen Wahlkampf geführt, der Maßstäbe gesetzt hat. Gemeinsam haben wir die Themen gesetzt und die Impulse gegeben. Aus diesem Grund gehe ich am Donnerstag mit Zuversicht in die Stadtverordnetenversammlung, um für die Menschen, die mich gewählt und unterstützt haben, weiter Politik zu machen. Anschließend werde ich mich auf mein Fahrrad setzen und auf einer längeren Fahrt, Tritt für Tritt, die Erholung und Ruhe genießen.

Es bleibt die Feststellung – nicht der Vorwurf: Trotz intensivem Wahlkampf und drei aussichtsreichen Kandidaten ist es allen Wahlkämpfern nicht gelungen, zumindest so viele Wähler an die Urne zu bringen wie vor sechs Jahren (2010: 10.387 – 2017: 9.864), obwohl es diesmal fast 1.000 zusätzliche Wahlberichtigte gab.
Martin Tichy, 10.10.2016

Link zu Text im Darmstädter Echo vom 10.10.2016 „Bürgermeisterwahl in Griesheim: Winter (SPD) und Krebs-Wetzl (CDU) gehen in die Stichwahl“
Link zum vorläufigen Gesamtergebnis vom 09. Oktober
Link zum vorläufigen Ergebnis der einzelnen Wahlbezirke vom 09. Oktober

Verwandte Artikel