Pressemitteilung 25.01.2014

 

Grüne verurteilen den Anschlag mit Stolpersteinen
Der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Darmstadt-Dieburg verurteilt den erneuten Angriff mit Stolpersteinen auf das Rathaus von Seeheim-Jugenheim. Sowohl der Diebstahl der Gedenksteine für die Opfer des Nationalsozialismus wie auch die Beschädigung des Rathauses sind erbärmlich. Derzeit wird in dem Rathaus eine Ausstellung über jüdische Kinder während des Holocaust gezeigt.
Wir verurteilen diese kriminelle Handlung, die die menschenunwürdige Einstellung der Täter zeigt. Die Gemeinde Seeheim-Jugenheim hat unsere volle Unterstützung bei der Erinnerung an die jüdischen Opfer während der NS-Zeit.
Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist das Seeheimer Rathaus mit gestohlenen Stolpersteinen beschädigt worden. Die Stolpersteine sind in den Boden eingelassene Gedenksteine, die vor ehemaligen Wohnorten von Juden an ihre Verfolgung und Ermordung durch die Nationalsozialisten erinnern.“ Es ist daher zu vermuten, dass es sich bei dem Anschlag um Täter aus dem rechtsradikalen Milieu handelt“, so Kreissprecher Christian Flöter.
„Wir werden die Verlegung von Stolpersteinen weiterhin unterstützen, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Rechtsradikales Gedankengut hat keinen Platz in unserer Gesellschaft“, so die Stellungnahme der Grünen im Landkreis Darmstadt-Dieburg.

Verwandte Artikel