Fortschreibung Kindergartenbedarfsplanung (AN 15, 13.03.2013)


Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat im nächsten JSKS zu berichten über:

–  den aktuellen Stand der Kindergartenbedarfsplanung
–  die Auswirkungen auf die pädagogische Arbeit und die Qualität der Betreuung wenn 20% des Personals in den städtischen Kindertagesstätten fachfremd wären.
–  die Möglichkeiten inklusiver Angebote/Betreuungsplätze, wenn 20% des Personals fachfremd wären.

Begründung: erfolgt mündlich

Verwandte Artikel