Rahmenbedingungen für die Planung einer neuen Kindertagesstätte (AN 9, 08.11.2011)

 

Wir beantragen, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Die Stadtverordnetenversammlung beauftragt den Magistrat in der nächsten Sitzung des JSKS und SBA eine Vorlage zu den Rahmenbedingungen für die Planung der neuen Kindertagesstätte vorzulegen.

Die Vorlage soll Aussagen enthalten zu:

– Größe und Zusammensetzung der Kindertagesstätte
(Anzahl der Kiga- und Krippengruppen und der Integrationsplätze)
– Planerisch zu berücksichtigende Optionen für eine spätere Erweiterung
(Anzahl der Kiga- und Krippengruppen und der Integrationsplätze)
– Notwendige Vorraussetzungen die sich aus einer inhaltlichen Ausrichtung der Kindertagesstätte ergeben (z.B. für eine sportliche oder musische Ausrichtung/Angebote)
– Notwendige Freiflächen und Reserven für mögliche spätere Erweiterungen
– Optionen und Flexibilität für weitere und spätere Nutzungen
– Festlegung des in der Planung zu berücksichtigenden Energiestandart
(lt. gültiger ENEV; Niedrigenergie- oder Passivhaus-Standart)
– zu beplanende Standorte und die Auswahlkriterien für selbige

Begründung: – mündlich –

Verwandte Artikel