Radwegverbindung nach Pfungstadt (AN 2006-03)

Wir beantragen, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen:
● ob passend zum Brückenneubau für die L3303 über die A67, der Wegabschnitt
von der Grillhütte Süd durch die Griesheimer Düne in Richtung Eichwaldhof,
fahrradtauglich hergerichtet wird.
● Soweit das bislang nicht vorgesehen ist, in Abstimmung mit der Stadt Darmstadt
klären, welche Realisierungsmöglichkeiten bestehen und
● welchen Beitrag die Stadt Griesheim hierzu leisten müsste.
Begründung:

Wie der Presse zu entnehmen war, soll Anfang nächsten Jahres im Verlauf der L3303
die Brücke über die A67 erneuert werden. Im Überführungsbereich werde auf der Nord-
Ostseite der Landesstraße ein durch Grünstreifen getrennter Rad- und Fußweg angelegt,
der von Griesheim kommend ab dem Eschollbrücker Kreuz beginnen soll.
Diese direkte Verbindung zur Nachbarstadt Pfungstadt stellt für Radfahrer und Fußgänger
von und nach Griesheim eine wesentliche Verbesserung dar. Auf diese Weise
wird eine Alternative geschaffen, abseits vom Eberstädter Weg, der auf Grund seiner
geringen Breite und der fehlenden Trennung zum Autoverkehr für Radfahrer äußerst
gefahrvoll ist.
Die Anbindung an die Stadt Griesheim führt, vorbei an der Grillhütte Süd, durch die
Griesheimer Düne. In diesem Abschnitt, der zur Gemarkung Darmstadt gehört, handelt
es sich um einen Sandweg, der mit dem Fahrrad als nicht befahrbar einzustufen ist. Die
alltägliche Nutzung dieser Verbindung als Rad- und Fußweg, setzt voraus, dass dieser Streckenabschnitt hergerichtet wird, vergleichbar, wie es mit dem Waldweg entlang der
ehemaligen Bahntrasse in Richtung Darmstadt geschehen ist.

 

Antrag gestellt in der SVV aam 28.10.2006, verwiesen an den Stadtplanungs- und Bauausschuß

Am 4.12.2006 wurden im Unterlagen vorgelegt und damit wurde der Antrag als erledigt angesehen.

 

Verwandte Artikel